Tipps für Eure Hochzeit

Tipps für Eure Hochzeitsplanung

Der Hochzeitstermin

Berücksichtigt beim Festlegen des Termins Ferien und Feiertage. Wenn Ihr Gäste einladet, die schulpflichtige Kinder haben, sind diese in den Ferienzeiten womöglich auf Reisen. Verlängerte Wochenenden sind ebenfalls beliebt, um Kurzurlaube zu machen.

Wenn Ihr selber eine sog. „Destination-Wedding“ – also eine Hochzeit fernab der Heimat – feiern wollt, eignen sich solche Termine natürlich sehr gut. Ihr solltet dies den Gästen jedoch rechtzeitig mitteilen, damit sich alle um Unterkünfte und An- und Abreise kümmern können.

 

 

Das Budget

Legt Euer Budget für die Hochzeit fest, plant aber auch einen Puffer nach oben ein. Hochzeitslocation mit Essen und Getränken, der Fotograf, eine Hochzeitstorte, der Strauß und andere Floristik, Brautkleid und Anzug… all diese Dinge kosten Geld. Überlegt, wie viel Ihr für die jeweiligen Bereiche bereit seid, auszugeben und setzt Prioritäten. Hochzeitsbilder erinnern Euch noch in 20 Jahren oder mehr an Euren großen Tag, die Hochzeitstorte ist dann schon längst verdaut.

Die Gäste

Mit wem möchtet Ihr Euren großen Tag verbringen? Feiert Ihr lieber im kleinen Kreis oder wollt Ihr ein riesiges Fest mit vielen Gästen daraus machen? Welche Personen sind Euch wichtig. Macht Euch frühzeitig eine Gästeliste, so habt Ihr Zeit, um zu sehen, ob Ihr jemanden vergessen habt.

Hochzeitsfotograf Schloß Bensberg

Die Location

Fragt bei den verschiedenen Locations frühzeitig an. Begehrte Hochzeitslocations sind schnell ausgebucht. Wenn Ihr Eure Wunschlocation für die Hochzeitsfeier haben wollt, solltet Ihr dort so früh wie möglich reservieren

Die Kirche / freie Trauung

Wenn Ihr Euch entschieden habt, kirchlich zu heiraten, solltet Ihr auch die Kirche so früh wie möglich reservieren. Fragt bei dem örtlichen Pfarrer an, ob Euer Wunschtermin noch frei ist. Wenn einmal die Einladungen verschickt sind, ist es sehr ärgerlich und kompliziert, wenn der Ort der kirchlichen Trauung kurzfristig umgelegt werden muss. Gleiches gilt für eine freie Trauung. Grundsätzlich können freie Trauungen natürlich überall abgehalten werden, Eurer Fantasie sind da kaum Grenzen gesetzt – gute Trauredner haben aber auch einen engen Terminkalender, weshalb auch hier eine frühe Buchung von Vorteil ist.

Das Standesamt

international wedding photographer

Die meisten Standesämter vergeben verbindliche Termine erst ein halbes Jahr im Voraus. Allerdings haben wir noch nicht erlebt, dass ein standesamtlicher Termin nicht geklappt hätte. Auch bei beliebten Hochzeitsterminen findet sich hier meist ein Weg. Eine vorzeitige Anfrage beim Standesamt kann aber nicht schaden.

Manche Sonderwünsche das Standesamt betreffend kosten Gebühren. Beispielsweise, wenn ein Standesamt eine Außenstelle in einer schönen Location hat, werden dafür meist Gebühren verlangt.

Bedenkt auch das Einholen von Dokumenten, wenn Ihr z.B. keine deutsche Staatsbürgerschaft habt. Die erforderlichen Dokumente nennt Euch das Standesamt.

Der Trauzeuge / die Trauzeugin

groomsmen smoking cigars

Heutzutage braucht man bei einer standesamtlichen Trauung nicht mehr zwingend Trauzeugen, der Brauch ist dennoch etwas Schönes und Feierliches und gehört aus unserer Sicht einfach dazu. Die Entscheidung liegt dabei natürlich bei Euch.

Zusätzlich zu Trauzeugen ist es heutzutage auch beliebt, Brautjungfern (auf der Seite der Braut) bzw. die „best men“ – also quasi die besten Freunde – (auf der Seite des Bräutigams) bei der Hochzeit um sich versammelt zu haben. Ein schöner Brauch, der aus den USA nach Europa geschwap

Save-the-date-Karten

Kein Muss aber sinnvoll, um die Gäste schon weit im Voraus über den geplanten Hochzeitstermin zu informieren, damit diese sich ggf. schon um Unterkünfte (bei weiter Anreise) oder um Urlaub kümmern können – oder eben, dass die Gäste zu diesem Termin keinen Familienurlaub planen. Einladungen werden dann später verschickt, wenn alle Termine und Locations feststehen.

 

Die Dienstleister

SängerInnen, DJ, Musiker, Fotograf usw.: meist können diese nur einen Termin am Tag wahrnehmen und sollten daher früh erfragt werden. Aus eigener Erfahrung können wir berichten, dass Hochzeitsfotografen schon weit im Voraus ausgebucht sein können. Speziell zum Fotografen sein gesagt: die Bilder müssen Euch gefallen und Ihr müsst Euch sympathisch sein, nur so ist gewährleistet, dass Ihr noch lange Freude an den Bildern habt. Viele Fotografen bieten heutzutage einen Photobooth an – eine Art mobiler Passbildautomat. Fragt bei Interesse Euren Fotografen, ob dieser bei ihm im Angebot ist.

Brautkleid

Brautkleid bei einer HochzeitsreportageTeilweise haben Brautkleider Lieferzeiten von bis zu 6 Monaten. Lasst Euch im Brautmodenladen Eures Vertrauens diesbezüglich beraten. Oft müssen die Kleider nach der Lieferung noch geändert werden. Nehmt mindestens eine Person Eures Vertrauens mit zum Brautkleidkauf.

 

 Die Hochzeitsreise

Denkt daran, Urlaub bei Eurem Arbeitgeber einzureichen und die Hochzeitsreise zu buchen. Oft gibt es auch Sonderurlaub für die eigene Hochzeit (1-3 Tage sind üblich). Einige Reisebüros haben sich speziell auf Hochzeitsreisen spezialisiert, es lohnt sich, dort einmal nachzufragen.

Hochzeitsfotograf Venedig

Tanzen lernen

Eröffnungstanz des Brautpaares

Ihr möchtet einen Hochzeitstanz am Abend der Hochzeit machen, könnt aber noch nicht tanzen? Der Besuch einer Tanzschule zahlt sich aus und Ihr könnt den Gästen danach einen schönen Hochzeitstanz präsentieren.

Musik und Texte

Bei der Trauzeremonie möchtet Ihr Euch ein individuelles Eheversprechen geben? Der Pfarrer oder Trauredner berät Euch gerne mit Ideen. Auch für die passende Musik während der Zeremonie können Euch diese beratend zur Seite stehen.

Die Geschenkeliste

Erstellt eine Liste Eurer Hochzeitswünsche – Geld? Die Hochzeitsreise? Etwas für den Haushalt? Reicht die Liste an Freunde weiter, die für die Planung verantwortlich sind – meist sind dies die Trauzeugen – oder an den Weddingplaner. In der Einladung kann dann vermerkt werden, wo die Geschenkeliste eingesehen werden kann.

 

Das Motto

Eure Hochzeit soll ein Motto bekommen? Stimmt Einladungen, Dekoration, Location usw. auf das Motto ab. Ein Motto verleiht der gesamten Hochzeit einen roten Faden.

 

Die Einladungen

Die Einladungen müssen gedruckt werden. Schaut Euch verschiedene Angebote an – möchtet Ihr die Karten selber gestalten oder möchtet Ihr jemanden beauftragen? Eventuell ist auch einer Eurer Dienstleister mit der Erstellung von Hochzeitspapeterie vertraut und kann Euch diesbezüglich beraten. Denkt bei der Wahl des Formates der Einladungskarten daran, dass Ihr nach Möglichkeit Standardformate nutzt. Der Postversand von Sonderformaten (z.B. quadratisch) ist unverhältnismäßig teurer, als der Versand von Standardformaten.

Die Trauringe

Ringe auf Eis

Hier solltet Ihr Euch bei einem guten Juwelier oder einer Goldschmiede beraten lassen. Vereinbart einen Termin, damit genug Zeit für Euch genommen wird und Euch eine reichhaltige Kollektion präsentiert werden kann.

Make-up und Frisur

Schaut Euch im Vorfeld FriseurIn und VisagistIn an, vereinbart einen Probetermin und schaut ob Euch die Arbeiten gefallen. Frisur und Makeup der Braut benötigen keinen geringeren Anspruch, als perfekt zu sein.

Das Brautauto

VW T1 Sambabus als Hochzeitsauto

Stretchlimo, Kutsche, Oldtimer – sucht den für Euch passenden Dienstleister rechtzeitig heraus

 

Die Hochzeitstorte

Lasst Euch ein Angebot für Eure Hochzeitstorte erstellen. Die Auswahl ist sehr groß – sowohl die Auswahl der Dienstleister als auch der verschiedenen Möglichkeiten, die Torte zu gestalten.

 

Der Florist

Euer Florist berät Euch zu mottogerechten Gestecken und Sträußen und nimmt auch Rücksicht auf aktuelle Trends und die Saison. Die Hochzeitsdeko und die Blumen sollten aufeinander abgestimmt sein.

 

Die Fürbitten

Wer soll die Fürbitten in der Kirche vortragen?

 

Zu- und Absagen

Geht noch einmal die Gästeliste durch und schaut, wie viele Gäste letztendlich zugesagt haben. Sprecht mit dem Restaurant / dem Caterer über die tatsächlich erwarteten Gäste.

 

Das Gästebuch

Kümmert Euch um ein Gästebuch und jemanden, der das Gästebuch am Tag der Hochzeit betreut, damit sich auch jeder Gast einträgt.

Ich hoffe, diese Liste unterstützt Euch ein wenig bei Eurer Hochzeitsplanung. Wie schon am Anfang erwähnt, erhebt diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder auf eine verpflichtende Bindung.

Wenn Ihr Fragen habt, dürft Ihr Euch gerne bei uns melden. Dazu dürft Ihr unser Kontaktformular verwenden, uns eine E-Mail an info@photato.de schicken oder uns auch gerne unter 02207/7066422 anrufen.